Krankenversicherungen 2021 | PKV Anbieter und Gesellschaften

Private Krankenversicherungen in Deutschland im Jahr 2021

Krankenversicherungen
Krankenversicherungen

In Deutschland werden Angebote und Tarife für private Krankenversicherungen von aktuell 43 Gesellschaften angeboten. Dabei handelt es sich um privatrechtliche Versicherungsgesellschaften in Form von AGs und VVaGs. 

Aktuell sind davon:

  • 24 Aktiengesellschaften (AG)
  • 19 Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (VVaG)

Die Rechtsgrundlage f├╝r die privaten Krankenversicherungsgesellschaften bilden das Unternehmensrecht, das Versicherungsvertragsgesetz┬á(┬ž 193) und das Versicherungsaufsichtsgesetz.

Damit kommt in der PKV die Krankenversicherung durch einen privatrechtlichen Vertrag zustande, wodurch sich auch die Bezeichnung private Krankenversicherung erkl├Ąrt. Bei jedem Krankenversicherungs-Vertrag entsteht ein freiwilliges Rechtsverh├Ąltnis, das f├╝r den┬áVersicherungsnehmer┬á(in der Regel der Versicherte) die Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Beitr├Ąge sowie das Recht auf die Vertragsleistungen bei Eintritt des Versicherungsfalls beinhaltet.

Die dahinter stehenden Regularien f├╝r die PKV und die PKV sind:

  • Alle Versicherer der privaten Krankenversicherung (PKV) mit Sitz in Deutschland unterstehen der Rechtsaufsicht und Finanzaufsicht der Bundesanstalt f├╝r Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).
  • Im Gegensatz dazu sind die Tr├Ąger der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ausschlie├člich K├Ârperschaften des ├Âffentlichen Rechts, die der staatlichen Rechtsaufsicht durch das Bundesamt f├╝r Soziale Sicherung oder durch die l├Ąnderspezifischen Aufsichtsbeh├Ârden unterliegen.

Begrifflichkeiten: Die Begriffe privater Krankenversicherer sowie private Krankenversicherung selbst stehen als ├ťberbegriff f├╝r die Gesamtheit der Versicherer, die eine private Krankenversicherung betreiben und anbieten.

Die Gesellschaften / Anbieter der privaten Krankenversicherungen in Deutschland

Die PKV-Anbieter in Deutschland sind (alphabetisch sortiert):

  1. Allianz Krankenversicherung
  2. Alte Oldenburger
  3. ARAG
  4. Axa
  5. Barmenia
  6. BBKK / Bayerische Beamtenkrankenkasse
  7. Central Krankenversicherung
  8. Concordia
  9. Continentale Krankenversicherung
  10. DBV
  11. Debeka
  12. Deutsche Ärzteversicherung
  13. DEVK
  14. DfV / Deutsche Familienversicherung
  15. DKV (Deutsche Krankenversicherung)
  16. Envivas Krankenversicherung
  17. Ergo
  18. Ergo Direkt
  19. Generali Krankenversicherung
  20. Gothaer
  21. Hallesche
  22. Hanse Merkur
  23. HUK Coburg Krankenversicherung / HUK24
  24. Inter Krankenversicherung
  25. LKH (Landeskrankenhilfe)
  26. LVM Krankenversicherung
  27. Mannheimer Krankenversicherung
  28. Mecklenburgische
  29. M├╝nchener Verein
  30. N├╝rnberger
  31. ottonova Krankenversicherung
  32. PAX-Familienf├╝rsorge
  33. Provinzial
  34. R+V
  35. SDK (S├╝ddeutsche Krankenversicherung)
  36. Signal Iduna (konsolidiert aus Signal Iduna Krankenversicherung und deutscher Ring Krankenversicherung)
  37. UKV / Union Krankenversicherung
  38. Universa
  39. Versicherungskammer Bayern
  40. Vigo Krankenversicherung
  41. VRK (Versicherer im Raum der Kirchen)
  42. W├╝rttembergische Krankenversicherung
  43. W├╝rzburger

Aufgrund der Vielzahl und Vielfalt der verschiedenen Angebote und Tarife, ist es schwierig f├╝r Endverbraucher, diese detailliert zu vergleichen.

Gerne k├Ânnen wir Ihnen beim Vergleich f├╝r eine Private Krankenversicherung behilflich sein. Senden Sie uns daf├╝r einfach eine unverbindliche Anfrage. Wir filtern f├╝r Sie die f├╝r Sie und Ihre W├╝nsche geeigneten Anbieter und Tarife heraus und ermitteln dadurch Schritt f├╝r Schritt das f├╝r Sie passende PKV-Angebot.

Entstehung der Krankenversicherung

Die PKV (private Krankenversicherung) z├Ąhlt zu den ├Ąltesten Versicherungszweigen in Deutschland und findet ihren Ursprung bereits Mitte des 18. Jahrhunderts. Nach der Gr├╝ndung der GKV im Jahre 1883 konnte sich die PKV zun├Ąchst nicht durchsetzen, weil der Mittelstand ├╝ber ausreichend finanzielle Mittel verf├╝gte, um sich selbst zu sch├╝tzen. Dies ├Ąnderte sich jedoch nach der Inflation im Jahre 1924, als der allgemeine Verm├Âgensverlust dazu f├╝hrte, dass die Kosten bei Krankheit nicht mehr aus R├╝cklagen bezahlt werden konnten.

Nun suchte man Schutz in der PKV, da aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ein Beitritt in die GKV nicht m├Âglich war. Bis zum Jahre 1924 bot die PKV nur Tagegeldversicherungen zur Sicherung des Einkommens an. Danach entwickelte sie aber auch Krankheitskostentarife, die die Kosten der Krankheitsbehandlung abdecken sollten. Diese Tarife ├Ąhnelten aber zum Gro├čteil noch dem Leistungsgef├╝ge der GKV. Erst in den 30er Jahren, als die Kalkulationsgrundlage f├╝r die Berechnung von Leistung und Gegenleistung f├╝r Krankheitskostentarife geschaffen wurde und dadurch die dauernde Erf├╝llbarkeit der Versicherungsvertr├Ąge gesichert war, brachte die Private Krankenversicherung erstmals Tarife auf den Markt, die den individuellen Bed├╝rfnissen der Versicherten gerecht werden konnte.

Heute ist eine private Krankenversicherung ein selbst├Ąndiges Wirtschaftsunternehmen, das f├╝r die Deckung von Krankheitskosten sorgt. Als Zusammenschluss der privaten Krankenversicherungen fungiert der „Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.“. Zur Zeit (in 2021) gibt es in Deutschland rund 50 private Krankenversicherungen.

Die Privaten Krankenversicherungen finanzieren sich aus Pr├Ąmien, die abh├Ąngig sind von Geschlecht, Alter, Gesundheitszustand und Leistungsumfang der gew├Ąhlten Tarife. Ist einer privaten Krankenversicherung das Gesundheitsrisiko eines Antragstellers zu hoch, darf sie – anders als die GKV- ablehnen.

Anders als bei der GKV gibt es auch keine beitragsfreie Familienversicherung, sondern es m├╝ssen zus├Ątzliche Beitr├Ąge f├╝r Kinder oder Lebens-/Ehepartner entrichtet werden. Im Gegensatz zur Gesetzlichen Krankenversicherung macht die Private Krankenversicherung Gewinne.

Die Privaten Krankenversicherungen bilden Altersr├╝ckstellungen, um den Pr├Ąmienanstieg im Alter zu d├Ąmpfen bzw. zu vermeiden. Bei einem Wechsel der privaten Krankenversicherung k├Ânnen diese Altersr├╝ckstellungen teilweise mitgenommen werden.

Datenschutz
Premium Modal Box

Diese Seite bewerten?

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 95

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.